• windrichtung

Mit System (- Therapie)

Aktualisiert: Mai 7

Der Mensch ist grundsätzlich ein sozial orientiertes, kreatives und zum abstrakten Denken befähigtes Lebewesen. Er lebt in Beziehungen zu anderen Menschen und wird dadurch in seinem Weltbild stark durch sein soziales Umfeld geprägt. Das können größere Konstellationen (Kulturen, Traditionen, usw.) wie auch kleinere Einheiten (Vereine, Familien, Paare, etc.) sein. Zusammen werden Weltanschauungen, Diskurse und gemeinsamen Ziele konstruiert und damit Strukturen aufgebaut. Wichtig hierfür ist die Kommunikation, die uns Menschen untereinander verbindet und formt. Wie schon Ludwig Wittgenstein sagte: "Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt." (Tractatus logico-philosophicus - Satz 5.6). In der Beziehung und Kommunikation der Menschen entsteht Kronstuktives, aber auch Destruktives, Lösungen und Probleme.

Die systemische Therapie weiß sich auf sehr vielfältige Art und Weise mit diesen Zusammenhängen und Kontexten "auseinander-zu-setzen", indem sie verschiedene Perspektiven und Blickwinkel in Betracht zieht und damit eine symbolische Landkarte erstellt, um Personen nach ihrem Maß und Ziel eine womöglch verloren gegangene Orientierung wieder zu ermöglichen.

Der systemische Therapeut hat hierfür viele Werkzeuge in Form von Methoden zur Hand, die er in unterschiedlichen Settings (Einzel-, Paar-, Mehrpersonensetting) anwenden kann.

Ich schätze an der systemischen Therapie ihre Vielfalt an Methoden, wie auch deren Haltung und Philosophie. Sie gibt die Möglichkeiten den Menschen auf rationalen, wie auch emotionalen Wege zu erreichen, je nach Persönlichkeit, Neigung und Vorliebe. Dabei beabsichtigt sie eng mit dem Menschen zusammenzuarbeiten, um seine Stärken zu stärken und ihm den notwendigen Rückenwind zu geben, damit er aus eigener Intuition und Kraft weiter seinen selbstbestimmten Weg gehen kann.


"Wie wirklich ist die Wirklichkeit", ist nicht nur ein bekannter Buchtitel von einem geachteten systemischen Familientherapeuten und Autor Paul Watzlawick, sondern auch eine Frage die mich schon mein ganzes Leben begleitet. Schon sehr früh habe ich angefangen Sätze wie, "so ist das nun mal", "das haben wir schon immer so gemacht" oder "typisch Frau/Mann", etc. skeptisch zu hinterfragen. Jede Aufforderung die ein "muss", "sollte" oder ähnliche Begriffe beinhaltete wurde von mir kritisch betrachtet. Ich konnte viele faszinierende Leute kennenlernen. Alle hatten/haben unterschiedliche Weltbilder, Werte und Träume. Ich durfte von ihnen lernen und mir selbst einen kleinen oder größeren Teil für meine "Wirklichkeits-Baukasten" mitnehmen. Ich war über jede Information und Möglichkeit dankbar, meine Wirklichkeit zu hinterfragen, zu reflektieren, bei Bedarf neu zu ordnen und dadurch zu wachsen. Genauso glücklich macht es mich anderen Menschen zu helfen, ihnen eine neue Perspektive zu ermöglichen, sie ein Stück auf ihrem Weg zu begleiten, um die passende Richtung zu finden. Dabei steht für mich die Person, ihr individueller Charakter und ihre Würde immer im Vordergrund.

Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe, würde ich mich über einen ersten Termin und ein Kennenlernen freuen.



#System #Psychotherapie

©2019 Michael Kastanek. Erstellt mit Wix.com